Aktuelle Spendenprojekte

Auf der Suche nach einem sicheren Ort: Die Bahnhofsmission bietet Unterstützung und Anteilnahme auf Reisen und im Leben

Bis zu 60.000 Menschen bewegen sich jeden Tag am Freiburger Hauptbahnhof. Die meisten haben ein festes Ziel. In der Bahnhofsmission begegnen wir täglich rund 90 Personen, die den Weg nicht alleine schaffen oder kein Ziel vor Augen haben. Manche bringt die Flucht vor häuslicher Gewalt oder der Verlust einer Wohnung zu uns. Andere kämpfen mit Sucht, psychischen und körperlichen Erkrankungen. In der Bahnhofsmission können Menschen in akuter oder existenzieller Not ankommen, durchatmen und Ruhe finden. Wir bieten zur Tasse Tee und zur Schnitte Brot auch praktische Hilfe in Notlagen. Die Mitarbeitenden nehmen sich Zeit, hören zu, beraten und helfen kompetent weiter. Menschen, die sonst niemanden zum Reden haben, erleben mitmenschliches Interesse und erfahren: Du bist nicht allein. Das macht ihnen Mut, weitere Hilfe anzunehmen und ihr Leben wieder selbst anzupacken.

Neben der Zeit, die unsere rund 20 Ehrenamtlichen einbringen, kostet diese niederschwellige und unbürokratische Hilfe auch Geld: für den Erhalt der Rahmenbedingungen (Einrichtung, Küche etc.), für die direkte Notversorgung (Tee, Brote …) sowie für die Qualifizierung und Begleitung der Ehrenamtlichen.

Deshalb bitten wir Sie um Ihre Unterstützung: Engagieren Sie sich für die Gäste der Bahnhofsmission – mit einer Spende zu Weihnachten oder mit einem regelmäßigen Dauerauftrag, damit wir gemeinsam helfen können. Wir danken Ihnen im Namen unserer Mitarbeitenden und Gäste von Herzen für Ihre Hilfe!

 

Und so funktioniert es

Wie Sie spenden können:

  • Im gedruckten vonWegen-Heft der Stadtmission (4/2018) finden Sie einen Überweisungsträger für unser Spendenprojekt.
  • Sollten Sie lieber einen eigenen Überweisungsträger ausfüllen wollen oder Onlinebanking nutzen, finden Sie im nebenstehenden Kasten unsere Bankverbindung. Geben Sie bitte als Verwendungszweck einfach „BM 4-2018“ an.
  • Sie können natürlich auch gerne über unser Online-Spendenformular spenden. Geben Sie bitte als Verwendungszweck einfach „BM 4-2018“ an.

Haben Sie Fragen oder Vorschläge? Dann melden Sie sich gerne bei sarah.gugel@stadtmission-freiburg.de oder unter 0761/ 31917-86.

Die Holzwerkstatt in der Oltmannsstraße war bislang bekannt für solide Schreinerarbeit und als Qualifizierungsprojekt für langzeitarbeitslose Menschen. Vor zwei Jahren sind die Stadtpiraten als christlicher Partner mit eingezogen. Uns verbindet der Ansatz, durch das Medium Holz Menschen am Rande der Gesellschaft wieder echte Chancen zu geben. 

Jetzt geht es darum, die Arbeit noch effektiver und attraktiver zu machen. Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung: Möglichst viele Einrichtungsgegenstände aus dem Dienstleistungsbereich „Haushaltsauflösungen“ sollen weiterverwertet werden. Einiges kann gleich verkauft werden, vieles wird recycelt, anderes aufgewertet. Nützliche und notwendige Dinge schicken wir in Zusammenarbeit mit dem S´Einlädele in die Ukraine.  Einige Kleinmaschinen wie Akkuschrauber müssen für das Re- und Upcycling angeschafft werden. Die Mitarbeiter sollen mit einheitlicher Arbeitskleidung (Schuhe, Jacke, Hose) ausgestattet werden. Um die humanitären Hilfstransporte vor Ort zu verladen, benötigen wir einen Elektrostapler. Damit alle Schulungen und Aufträge in der Schreinerei zeitnah durch- und ausgeführt werden können, ist eine zweite Formatkreissäge notwendig.

Kleinmaschinen      5 x     100 Euro:      500 Euro
Arbeitskleidung    10 x      250 Euro:   2.500 Euro
Elektrostapler         1 x   2.500 Euro:   2.500 Euro
Formatkreissäge    1 x 14.500 Euro: 14.500 Euro
Gesamtsumme:                                  20.000 Euro

Und es geht weiter: Die Holzwerkstatt soll Stück für Stück zu einem Hoffnungs- und Hilfehof weiterentwickelt werden. Dabei haben wir bei allen Maßnahmen unser Ziel vor Augen: Begegnung, gesellschaftliche Teilhabe und ein gemeinsames Leben auf Augenhöhe, in Würde und im praktisch gelebten Glauben.

 

Und so funktioniert es

Wie Sie spenden können:

  • Im gedruckten vonWegen-Heft der Stadtmission (3/2018) finden Sie einen Überweisungsträger für unser Spendenprojekt.
  • Sollten Sie lieber einen eigenen Überweisungsträger ausfüllen wollen oder Onlinebanking nutzen, finden Sie im nebenstehenden Kasten unsere Bankverbindung. Geben Sie bitte als Verwendungszweck einfach „Howe 3-2018“ an.
  • Sie können natürlich auch gerne über unser Online-Spendenformular spenden. Geben Sie bitte als Verwendungszweck einfach „Howe 3-2018“ an.

Haben Sie Fragen oder Vorschläge? Dann melden Sie sich gerne bei volker.hoehlein@stadtmission-freiburg.de oder unter 0176/20 57 06 67.

Wer am Sonntag in die Pauluskirche kommt, dem fällt es sofort auf: Jede Menge junger Familien mit ihren quirligen Kindern tummeln sich bei den Gottesdiensten der „dreisam3“. Die Gemeinde investiert in eine Kirche für Kinder und beschäftigt eine Referentin für die Arbeit mit Kindern - die Theologin Felicitas Otto.

„Wie können wir Kindern heute das Evangelium nahebringen? Wie kann dreisam3 eine attraktive Gemeinde für die ganze Familie sein? Wie können wir Familien dabei helfen, den Glauben mit Kindern im Alltag zu gestalten? Antworten auf diese Fragen zu finden und gute Angebote für die Kinder zu entwickeln, das ist meine Leidenschaft“, erklärt Felicitas Otto. Ein wesentlicher Teil ihrer Arbeit ist die Gestaltung der Kindergottesdienste. „Das bedeutet vorlesen, Bauklötze stapeln, raufen, wettrennen, singen, Alleinunterhalterin sein und vieles mehr. Dabei geht es aber nicht um eine reine Betreuung der Kinder, sondern darum, dass sie gefördert werden, unseren Glauben kennenlernen können und dafür Raum zum Wachsen haben.“ Um das zu ermöglichen, sei es auch wichtig, ehrenamtlich Mitarbeitende zu fördern und für sie zu sorgen, Konzepte zu entwickeln oder aber auch zu verwerfen,  Elterngespräche zu führen, Kindern zuzuhören, neue Mitarbeitende zu gewinnen und Gottesdienste zu gestalten – „um nur einige Beispiele zu nennen“.

Die Gemeinde dreisam3 – und damit die Stadtmission – wächst und investiert bei unseren Kindern. Damit die Arbeit mit Kindern für das Jahr 2018 gesichert ist, benötigen wir Ihre Unterstützung! Die Gemeinde ist komplett spendenfinanziert, deshalb freuen wir uns sehr, wenn Sie uns dabei helfen, den Jahresgesamtbedarf für diesen Teilbereich der Arbeit in Höhe von 8.000 Euro zu decken. Vielen Dank!

Und so funktioniert es

Wie Sie spenden können:

  • Im gedruckten vonWegen-Heft der Stadtmission (2/2018) finden Sie einen Überweisungsträger für unser Spendenprojekt.
  • Sollten Sie lieber einen eigenen Überweisungsträger ausfüllen wollen oder Onlinebanking nutzen, finden Sie im nebenstehenden Kasten unsere Bankverbindung. Geben Sie bitte als Verwendungszweck einfach „dreisam3 Kinder“ an.
  • Sie können natürlich auch gerne über unser Online-Spendenformular spenden. Geben Sie bitte als Verwendungszweck einfach „dreisam3 Kinder“ an.

 
Mit Fragen oder Anmerkungen wenden Sie sich gerne an

Tobias Adler
Tel. 01520/93197-72
tobias.adler(at)stadtmission-freiburg.de

oder

Felicitas Otto
(Kinderreferentin der Gemeinde dreisam3)
kinder(at)dreisam3.de

 

(Fotos O. Husmann)

Kondolenz- und Anlassspenden

Das Wort "Anlass-Spende" klingt ein wenig sperrig, steht aber für eine wichtige Finanzierungsquelle gemeinnütziger Organisationen – auch der Evangelischen Stadtmission Freiburg.

Am bekanntesten ist die Kondolenzspende: Die Trauergäste werden hier gebeten, auf Kränze und Gestecke zu verzichten und stattdessen für einen guten Zweck zu spenden.

Aber auch freudige Anlässe lassen sich für eine solche Spende nutzen – sei es der runde Geburtstag, die Goldene Hochzeit oder ein anderes wichtiges (Familien-) Fest. Teilen Sie Ihre Freude mit Menschen, die Hilfe und Unterstützung brauchen - bitten Sie Ihre Festgäste um eine Spende für die Stadtmission!

Weihnachts-Spende

Zum Ende des Jahres schicken Sie Ihren Kunden und Geschäftspartnern traditionell einen Weihnachsgruß und ein Geschenk. Wie wäre es, wenn Sie statt dessen ein Weihnachsgeschenk der anderen Art machen, das Menschen in Not zugute kommt?

Die Aktion "Weihnachtsspende" der Evangelischen Stadtmission Freiburg bietet Ihnen die Möglichkeit, einen guten Zweck zu unterstützen und gleichzeitig mit Ihrem Unternehmen in der Öffentlichkeit präsent zu sein.

  • Ihr Unternehmen verzichtet auf den üblichen Versand von Geschenken. Stattdessen spenden Sie das hierfür vorgesehene Budget an die Evangelische Stadtmission Freiburg. Gerne können Sie auch ein bestimmtes Projekt oder eine Einrichtung der Stadtmission als Verwendungszweck bestimmen.
  • Sie erhalten von uns ein Dankschreiben für Ihre Spende. Auch eine symbolische Scheckübergabe, zu der die Presse eingeladen wird, ist möglich.
  • Mit Ihrem Weihnachtsgruß informieren Sie die Geschäftskunden oder -partner über Ihre Spende. Unser Dankschreiben können Sie gerne mitsenden.
  • Zu Beginn des Folgejahres - oder auf Wunsch sofort - erhalten Sie für Ihre Spende eine Zuwendungsbestätigung.