Termine

Was gibt's
Neues?

Singer-Songwriterin Anne Pe gastiert im Café Satz

Bei ihrer Release-Tour für ihr erstes full-length-Album „Glowing Seas“ macht die  Singer-Songwriterin Anne Pe am Freitag, 30. Juni um 20 Uhr im Freiburger Café Satz (Guntramstr 27) Station. Die Zuhörer erwartet ein authentisches Geflecht aus gebündelter Bildsprache, farbstarken Melodien und bestrickend schöner Klangwelt.

Der Eintritt ist frei, Spenden für die Ukrainehilfe sind willkommen.


Mit 21 zog es Anne Pe nach neun Monaten Reisen und Arbeiten in Australien - Ende der 90er von Offenburg nach Berlin. Sieben Jahre blieb sie dort - lange genug um erste eigene Songs zu schreiben, als Straßenmusikerin mit ihrer Gitarre durch Ostberliner Kneipen zu tingeln, ein paar Demos aufzunehmen und eine Ausbildung zur Musiktherapeutin zu machen. Vor allem des Waldes und der Berge wegen hat sie die Großstadtlichter wieder gegen die grünen Hänge Südwestdeutschlands eingetauscht, wo sie heute auch wohnt. Mit Blick auf den nahen Bergrücken und in sternenstillen Nächten webt sie an ihren schönen, zarten Songideen, um uns in märchenhafte Sphären zu entführen. Ihre meist englisch-sprachigen Lieder handeln von tiefen, aufrichtigen Gefühlen, von Sehnsüchten und einer besonderen Sensibilität, die mal hoffnungsvoll, mal melancholisch, mal naturverbunden aufleuchtet. „Die einzige Alternative für mich, nicht in Nähe der Berge zu leben, wäre am Meer zu wohnen“, sagt sie. Kein Wunder also, dass sich in ihren Texten Metaphern wie Meeresleuchten und Ozeangrund finden und wir dazu aufgefordert werden, „Worte ins Wasser und in die Zeit zu schreiben“.

2015 hat Anne Pe online das Debut EP „Seagull“ released. Jetzt erscheint Annes erstes full-length-Album „Glowing Seas“. Es ist ein authentisches Geflecht aus gebündelter Bildsprache, farbstarken Melodien und bestrickend schöner Klangwelt. Ein Song des Albums war im UK Songwriting Contest 2016 unter den Finalisten.
Die Musik einer Songwriterin, die eine gefühlvolle Mischung aus mystischen und persönlichen Urbildern aufzeichnet. Wer von einer Welt der Obercoolness die Nase voll hat, ist hier als Hörer wahrscheinlich goldrichtig.

 

Foto: Anne Pe

 


"Perspektive": Foto-Ausstellung von Marjana Beusterin im Café Satz

Vernissage am 7. Juli

Das Freiburger "Café Satz" zeigt vom 7. Juli bis 15. September eine Ausstellung mit Fotografien der jungen Künstlerin Marjana Beusterin zum Thema "Perspektive". Die Vernissage findet statt am Freitag, 7. Juli ab 19 Uhr 30. Der Eintritt ist frei, Spenden für die Ukrainehilfe sind willkommen.

Marjana Beusterin: „Ich habe manchmal das Gefühl die Welt ein bisschen anders zu betrachten als andere, und genau aus dieser Perspektive versuche ich sie festzuhalten. Den Großteil der Fotografien bearbeite ich nicht nach, sondern belasse sie so, wie ich sie festgehalten habe. In die, die ich nachbearbeite, versuche ich durch Farbe und Kontraste und die Änderung des Formats einen Gemütszustand zu legen – sodass es dem Betrachter möglich ist zu sehen, was ich empfunden habe, als ich das Foto gemacht habe.“

 


Laien-Performance in „Schräglage“

Tanztheaterprojekt "new-dance-freiburg" tanzt für das S´Einlädele

Elf tanzbegeisterte Laien "Ü 40" bringen im Juli 2017 unter Leitung der Tanzpädagogin und Choreographin Renate Müller-Procyk eine abendfüllende Performance zum selbst gewählten Thema "Schräglage" auf die Bühne. Der Eintritt erfolgt auf Spendenbasis zugunsten des Hilfsprojekts "Friedensbote" der Ukrainehilfe des S'Einlädele, das in Kiew alleinerziehende Mütter und deren Kinder mit Benachteiligungen unterstützt. (Infos zum Hilfsprojekt: www.seinlaedele.de)

Die Aufführungen in Freiburg finden am Samstag 8. Juli um 20:30 Uhr und am Sonntag, 9. Juli um 11 Uhr im Studio Rybalov in der Sedanstraße 22 statt. Weitere Termine gibt es in Endingen, und zwar am 22. und 23. Juli jeweils um 20 Uhr in der Turnhalle (Bahlinger Weg 12).

Bei allen Veranstaltungen ist das Publikum nach der Performance eingeladen, bei Sekt und Selters mit den Tänzern und Tänzerinnen zu feiern, Eindrücke wiederzugeben oder auf der freien Fläche selbst zu tanzen.

Ticketreservierung: renate(at)newdance-freiburg.de oder Tel. 07 61/ 21 77 74 77

Mehr zum Projekt

Es ist bereits das dritte Projekt dieser Art, das die Tanzpädagogin und Choreographin Renate Müller-Procyk (choreographische Assistenz: Anna Garms) auf die Beine stellt. Dieses Jahr haben die Beteiligten das Thema "Schräglage" gewählt. Jede/r Tänzer/in hat ein Solo zu diesem Thema beigesteuert.
Die elf Tänzer und Tänzerinnen treffen sich seit Anfang des Jahres. Sie haben viele eigene Ideen eingebracht und unter Anleitung bühnentauglich weiterentwickelt, sodass ein abendfüllendes Programm entstanden ist.

Der Choreographin geht es dabei nicht um technische Perfektion oder Bühnenerfahrung, sondern vielmehr darum, die Eigenheiten jedes/r Einzelnen darzustellen. Und das genau ist es, was den Auftritt spannend und sehenswert macht: Die bunte Mischung und Vielfalt der Tanzenden spiegelt sich spürbar im Bühnenprogramm wider.

Was erwartet die Zuschauer und Zuschauerinnen? Skurrile, lustige, dramatische und verrückte - auf jeden Fall aber immer bewegende Szenen! Zitat eines Besuchers im letzten Jahr: „Wer Sinn für Ästhetik hat, für die Schönheit von Bewegung, Rhythmus und Musik im Ein- und Gleichklang miteinander, wird ganz bestimmt nicht enttäuscht werden.“

Infos zur Performance und zum Tanztheaterprojekt: www.newdance-freiburg.de

 


Benutzen Sie die komfortable Vergrößerungsfunktion Ihres Browsers.
STRG +/- (PC) oder CMD +/- (Mac)
 
  • Seite drucken
 

Evang. Stadtmission Freiburg e.V.

Adelhauser Straße 27
79098 Freiburg
Tel: 0761/3 19 17 -0
Fax: 0761/3 19 17 -24
E-Mail